Richard in Ghana
Menü  
  Bilder
  Gästebuch
  Meine Geschichte
  => Montag, 21. September 2009
  => Samstag, 26. September 2009
  => Dienstag, 20. Oktober
  => Donnerstag, 24. Dezember
  => Meer
  => Schule
  => Wochenbericht 20.02
  => Wochenbericht 26.02
  => Wochenbericht 05.03
  => Wochenbericht 12.03
  => Paradiesvogel, Goldader, Staudamm auf dem Weg durch Ghana. 1
  => Paradiesvogel, Goldader, Staudamm auf dem Weg durch Ghana. 2
  => Paradiesvogel, Goldader, Staudamm auf dem Weg durch Ghana. 3
  => Wochenbericht 16.06.2010
Wochenbericht 05.03

Wochenbericht 05.03

 

Diese Woche hab ich eine tolle Mitteilung. Ich bekomme morgen am Samstag meinen Reisepass zurück. In der nächsten Woche soll ich dann auch meine Volunteercard bekommen von der Schule. Sie haben sogar schon ein Foto von mir gemacht. Es dauert alles ein bisschen aber das muss man ja mit einplanen. Da hab ich diese Woche eine neue Deutsche in Empfang nehmen wollen. Sie kam aber früher als ich erwartet hatte und meine Nummer hatte sie wohl auch nicht. Also hat sie alles ohne meine Hilfe geschafft und ist am 2. März einfach morgens in meiner Bibliothek aufgetaucht. Das war ne nette Überraschung. Ich war zwar noch ein wenig müde vom Vorabend, denn da war ich unterwegs um noch ein paar andere Freiwillige aus einem anderen Projekt zu besuchen. Wir haben zusammen gesessen und getrommelt, erzählt und gespielt. Sie wohnen gleich 2 oder 3 Dörfer weiter in der Stadt. Die beiden Jungs arbeiten in einem Behinderten Zentrum und sind wirklich nett.

In meiner Schule spiele ich seit neustem ab und zu Uno mit den Schülern, die in Freistunden in die Bibliothek kommen. Das ist immer lustig, weil es keinem so ums gewinnen geht wie den Ghanaern.  Da wird geschummelt und gebrüllt da wird die Bibliothek zum Spielkasino. Mit 7 bis 8 Schülern geht es da schon heiß her. Wirklich heiß ist es aber auf dem Fußballfeld. Das ist wirklich unglaublich, wie die Schüler und Lehrer bei der Hitze 2 Stunden das Feld hoch und runter rennen können. Mir wurden letzte Woche dummerweise meine Schuhe geklaut und nu musste ich mir auch noch neue Fußballschuhe kaufen. Die haben an meine Füßen riesige blasen fabriziert. Es macht aber wirklich spaß mal wieder Fußball zu spielen. Das hatte ich in Deutschland schon fast vergessen. Aber nicht nur spielen sondern auch gucken macht Spaß. Wir schauen immer die Champions League im Fernsehen. Spannende Spiele auch wenn man kaum deutschen Mannschaften sieht.

Ab heute sind erstmal wieder 5 Tage frei und wir überlegen schon was wir in den nächsten Tagen unternehmen. Vielleicht fahren wir zum See oder doch zu den Goldmienen. Naja so wirklich wissen wir noch nicht.

Die Auswertung der Bücherlisten, des Ernährungslehretests und der Bildbeschreibungen sind alle fertig. Einiges war witzig, anderes eher traurig. Schade ist die mangelnde Begeisterung bei manchen Schülern, aber andere halten mit tollen Noten und auch großem Interesse dagegen. Jessica war begeistert von den Schülern und hatte wohl auch schon Spaß am Englisch lehren. Für ne Halbamerikanerin ist Englisch ja auch ne Muttersprache.

Für den alten Schulleiter hieß es dann letzte Woche auch Abschied nehmen. Wir haben eine kleine Abschiedsparty für ihn organisiert. Wir saßen in einer kleinen Runde mit ihm und jeder hat ihm ein kleines Feedback gegeben. Es war schön zu sehen was er alles für die Schule getan hat, obwohl er kaum Geld oder andere Unterstützung bekommen hat. Er hat wirklich das Beste aus allem gemacht. Die neue Schulleitung bemüht sich gerade darum aus der Vocational School eine senior high school zu machen. Mal sehen ob ich das noch miterleben werde. Die Lehrer die hier als Freiwillige arbeiten sind auch sehr gespannt was als nächstes kommt. Oti lässt an dieser Stelle schön grüßen! Da fällt mir ein wir müssen ja noch essen kaufen. Also dann werd ich mal wieder los.

Hey Leuts!!!  
  Ich bin in Ghana, und werde hier ein Jahr als LEHRER arbeiten. Autoritaer bin ich ja!?  
Werbung  
   
Heute waren schon 1 Besucher (10 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=